Gipfelbuch - Details

Clariden, 3267 m.ü.M.

Dille (Tourengänger)
19.07.2012, 14:03
2310 mal angezeigt
Hilfe Mail Funktionen PDF Ausdruck Missbrauch melden Beitrag positiv bewerten Beitrag zu meinen Favoriten im Mein Bereich hinzufügen

Detail


Gipfelinformationen

CH - Glarus - St. Gallen
Google Karten anzeigen map.geo.admin.ch Karten anzeigen
709300 | 188875 (Schweiz)
46:50:31:N | 8:52:18:E

Routeninformationen
[Tourenführer-Version vom: 19.07.2012, 14:03]

Von der Klausenpasshöhe gelangt man über Clariden-Bödemli an den Fuss der N-Wand. Man traversiert etwas unterhalb des Punktes 2273 in Richtung Südwest auf das Firnfeld unterhalb der Felswand. Hier ist es wichtig, nicht direkt nach links ansteigen zu wollen (extrem brüchige Felsen), sondern dieses Firnfeld in einem Rechtsbogen bis an sein oberes linkes Ende zu traversieren. Erst hier, auf etwa 2'500m quert man auf einem kleinen Schutt- und Felsband (2 Bohrhaken) gegen das zentrale Eisfeld hinüber. Etwa auf der Höhe eines Gedenkkreuzes folgt man einem rechts ansetzenden Riss(3+), über den man in gutem Fels den Beginn des Eisfeldes gewinnt. Es stecken keine Haken, der Riss liesse sich aber mit Friends 1-3 gut sichern. Durch dieses zunächst gerade hoch, bis es sich verzweigt. Aufgrund der Ausaperung hält man sich besser links und folgt einem Schneecouloir, das einen an den Fuss des Gipfeleisfeldes führt. Hier je nach Verhältnissen eher rechtshaltend oder gerade hoch zum Gipfel. Die Felsen sind im Gipfelbereich wiederum extrem brüchig und deshalb zu meiden. [Autoren]
1320 m
    Keine ÖV-Haltestellen hinterlegt

    Verhältnisinformationen

    18.07.2012
    1 Person(en)
    ja
    Die Verhältnisse sind für diese Jahreszeit noch erstaunlich gut. Mühsam war es vor allem im Einstiegs-Firnfeld (sulzig). Nach oben werden die Firnverhältnisse immer besser.

    Felsbänder sind schneefrei.

    Der etwas steiler Eisaufschwung im oberen Viertel der Wand ist teilweise schon blank, aber noch problemlos zu klettern.

    Im Gipfelaufbau ist der Schnee noch unverdichtet und der Fels brüchig. Das ist nicht schlimm, da die Steilheit hier nur mässig ist.
    Wird mit fortschreitendem Sommer bestimmt nicht besser.
    Wettervorhersage für Clariden (Quelle: meteomedia.de)
    Da ich ohne Seil unterwegs war, war ich froh für die Felsstufe (3+) meine Kletterschuhe dabei gehabt zu haben. Damit habe ich mich in der "kleingriffigen" Wand sehr wohl gefühlt.
    Share |