OutdoorNews

ARC'TERYX The King of Dolomites 2015

The 2015 King of Dolomites wrapped up in beautiful San Martino di Castrozza, Italy on Sunday, capping off the event's successful third year in style. With 13 professional photography teams battling it out for top prize with an astounding 108 participants in the open 'Wannabes' category. This year solidified the King of Dolomites as one of the premier photography and freeride events on the European winter calendar. Regardless of the difficult conditions during the competition days the competitors created copious amounts of stunning photos. One of the youngest Pro teams with photographer Guy Fattal (23) from Israel and his friends Austrian riders Dorian Konrad (20) and Lukas Steger (21) won the crown of King of Dolomites 2015.

02.03.2015, Veranstaltungsbericht

Mehr Infos ...

Kampagne “Respektiere deine Grenzen – Schneesport mit Rücksicht”

Das Schneeschuhwandern wie auch das Freeriding haben in den vergangenen Jahren einen starken Aufschwung erlebt und das Skitourenfahren entwickelt sich in Richtung Breitensport. Für Tiere und Pflanzen bedeutet diese Entwicklung eine zunehmende Gefährdung, insbesondere die winterlichen Lebensräume von Raufusshühnern und Huftieren sind davon betroffen. Damit sich Schneesportlerinnen und Schneesportler naturverträglich verhalten und die Natur weiterhin in vollen Zügen und ohne Konflikte geniessen können, führen das Bundesamt für Umwelt BAFU und der Schweizer Alpen-Club SAC die Kampagne «Respektiere deine Grenzen – Schneesport mit Rücksicht» durch. Die Kampagne sensibilisiert für die Belange von Wildtieren und deren Lebensräume, damit die folgenden Verhaltensregeln nachvollziehbar werden:

19.02.2015, Outdoor-Story

Mehr Infos ...

Geringeres Lawinenrisiko auf bfu-Plaisir-Touren

Jährlich sterben in der Schweiz durchschnittlich 20 Wintersportler in Lawinen. Um das Lawinenrisiko abschätzen zu können, sind spezifische Kenntnisse und viel Erfahrung nötig, denn die Beurteilung der Lawinengefahr ist anspruchsvoll. Für Skitourengeher gibt es keine signalisierten und vor Lawinengefahr gesicherten Routen wie für Schneeschuhläufer. Um Personen mit wenig Wissen und Erfahrung eine Orientierungshilfe zu geben, hat die bfu rund 20 «bfu-Plaisir-Touren» ausgewählt, die mässig steil und bei den Lawinengefahrenstufen 1 bis 3 mit geringem Lawinenrisiko begehbar sind, jedoch nicht bei den Lawinengefahrenstufen 4 und 5. Die professionellen Tourenbeschreibungen können im Tourenführer (Suche mit dem Stichwort "Plaisir") kostenlos aufgerufen werden.

13.02.2015, Produkte-Info

Mehr Infos ...

Aktuell etwas erhöhte Eisschlaggefahr am Balmhorn (Berner Alpen)

Die beiden Hängegletscher in der Nordflanke des benachbarten Rinderhorns sind derzeit zerklüfteter als auch schon. Schon ein kleinerer Eisabbruch könnte im darunterliegenden Steilhang auch bei Gefahrenstufe 2 ein Schneebrett auslösen, das die Route zum Balmhorn (R.806a der Skitourenkarte von swisstopo) erreichen könnte. Die Gefahrenzone liegt im Höhenbereich zwischen ca. 2250 und ca. 2500 Metern.

09.01.2015, Sicherheitsmeldungen

Mehr Infos ...

 
 

Outdoornews

Hier publizieren Bergsport-Organisationen und Werbepartner Neuigkeiten aus der Outdoorwelt. Die inhaltliche Verantwortung liegt bei den Autorinnen und Autoren.

Sicherheitsmeldungen

Meldungen von der Fachgruppe Sicherheit im Bergsport. Weitere Infos sind zu finden unter:
www.alpinesicherheit.ch.
 
In Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu und dem Schweizer Alpen Club SAC
 
bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung SAC -Schweizer Alpen Club