Home - Pressepiegel

Was die Presse bereits über unsere Portale geschrieben hat. Hinweise auf uns noch unbekannte Artikel bitte per Kontakt-Formular mitteilen.

Hilfe

Pressepiegel

Pressematerial

11.01.2013 - Neue Zürcher Zeitung

«Alpine Unfallprävention»
Aus Fehlern und Erfahrungen von anderen lernen – das ist dasKonzept der Website www.alpinesicherheit.ch, die von der Beratungsstelle für Unfallverhütung und dem Schweizer Alpenklub in Kooperation mit Bergportal GmbH lanciert wurde. Auf derWebsite können Besucher sicherheitsrelevante Vorfälle oder Beobachtungen im Gebirge melden. Die Einträge können anonym gemacht werden und werden nicht direkt wiedergegeben. Veröffentlicht werden hingegen moderierte Sicherheitsmeldungen. Diese enthalten Tipps und Hinweise, wie Fehler oder Fehleinschätzungen beim Bergsport vermieden werden können (www.alpinesicherheit.ch).

10.10.2013 - Handelszeitung

«Bergrettung 2.0 - hoch zwei»
[... ...] Der dritte Expansionsschritt schliesslich ist eine Kooperation: Vor kurzem haben Uepaa! und die grösste Schweizer Tourenplanungs- Plattform Bergportal eine enge Zusammenarbeit beschlossen mit dem Ziel, die Sicherheit in den Alpen zu erhöhen, wie beide Firmen kommunizieren. Der neue Uepaa!-Partner betreibt verschiedene Online-Dienste wie www.skitouren.ch, www.gipfelbuch.ch, www. snowboardtouren.net oder www.bergtour.ch, die mit jährlich rund 3 Millionen Besuchern, 20 Millionen Seitenaufrufen und über 8000 Routenbeschreibungen zu den Grössten ihrer Art im deutschsprachigen Alpenraum zählen. Dank der Uepaa!-App und mit der Unterstützung von Swisscom, Rega und Mammut kann jedes Smartphone in ein TrackingDevice verwandelt werden. Dies mittels einer revolutionären drahtlosen Peer2Peer-Kommunikationstechnologie der ETH Zürich.

09.06.2013 - Netzwoche.ch

«Uepaa partnert mit Bergportal»

Zum netzwoche.ch Artikel

05.08.2013 - SAC - Die Alpen

«Aus den Fehlern anderer lernen (Von Ueli Mosimann, Fachgruppe Sicherheit im Bergsport)»
Beim Bergsteigen können Fehler zu schweren Unfällen führen. Die Website Alpine Sicherheit (www.alpinesicherheit.ch) vermittelt Hinweise, wie Fehler vermieden werden können. Dies gemäss dem Motto: «Lerne aus Fehlern und Erfahrungen von anderen, denn das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selbst zu machen.» Auf der Website können Vorfälle oder Beobachtungen gemeldet werden, welche die Sicherheit gefährdet haben oder hätten gefährden können. Die Einträge können anonym erfolgen, sie werden streng vertraulich behandelt. Veröffentlicht werden Sicherheitsmeldungen, die von breiterem Interesse sind, nicht aber tagesaktuelle Zustandsmeldungen von Touren. Die Tipps und Hinweise sollen helfen, Fehler oder Fehleinschätzungen beim Bergsport zu vermeiden. Die Seite wird vorerst zweisprachig auf Deutsch und Französisch betrieben. www.alpinesicherheit.ch
Website Alpine Sicherheit

05.01.2013 - Das Wandermagazin SCHWEIZ

«3.1 Millionen Nutzer, 18.3 Millionen Seitenaufrufe, 7000 Routenvorschläge»

28.12.2012 - Neue Zürcher Zeitung

«Mit dem öV zum Berg»
Um die Reiseplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu vereinfachen, präsentiert das Tourenplanungsportal Bergportal GmbH für die Websites www.skitouren.ch, www.gipfelbuch.ch, www.snowboardtouren.net, www.bergtour.ch ein neues Angebot, das die Reisezeit vom persönlichen Startpunkt aus berechnet und die schnellste und direkteste Verbindung vorschlägt. Portal-Nutzer können die maximale Anreisezeit, Art und Schwierigkeit sowie physische Anforderungen der Tour definieren und erhalten danach aus den insgesamt 6600 online verfügbaren Routenvorschlägen eine Trefferliste.

05.11.2012 - Neue Zürcher Zeitung (NZZ)

«Hüttenbuch einmal anders - 'Alpenkalb'»
Die mobile Ergänzung zu Bergtour.ch hat bewährte Elemente der Homepage auch in der App 'Alpenkalb' aufgegriffen. Die Applikation enthält unter anderem Tourenbeschreibungen und einen digitalen Marktplatz zum An- und Verkauf gebrauchter Ausrüstung. 'Alpenkalb'-Nutzer haben Zugriff auf eine Liste digitaler Gipfelbücher, die von anderen Nutzern regelmässig aktualisiert werden. Wer sich über den Wegzustand oder besondere Auf- bzw. Abstiegsrouten informieren möchte, findet unter dem Bergnamen die jeweiligen 'Gipfelbucheinträge'.

22.11.2011 - Outdoor Guide

«Gut informiert ist halb bestiegen»
Mit ihren Homepages haben die Macher von Bergportal den Web 2.0-Gedanken bereits auf den Bergsport übertragen. Nun gehen sie noch einen Schritt weiter: Die für iOS und Android verfügbare App bringt all diese Informationen direkt aufs Smartphone und macht so aktuellste Tourenberichte, Bilder und Routen auch im Gelände verfügbar. Dabei kann ein Bergsteiger die aktuellen Bedingungen kurz nach der Tour bereits in der Hütte online stellen, wovon dann nachfolgende Seilschaften profitieren. Durch die eingebaute Galerie kann man sich aber auch einfach für die nächste Tour inspirieren lassen. Zusätzlich ist eine Notfall-Funktion eingebaut, welche die Position angibt und eine direkte Alarmierung der Rega ermöglicht. "Alpenkalb App": Kostenlose App. www.skitouren.ch/apps

24.08.2011 - Netzwoche

«Ein professioneller Softwaretest erhöht die Sicherheit – auch in den Bergen»
Wie wird eine neue App optimal getestet? Wichtig ist es, eine bewährte Testmethodik an spezielle Bedingungen anzupassen. Die App «Alpenkalb» für Bergsteiger stellte die Tester von Capgemini vor besondere Herausforderungen. Ein Erfahrungsbericht aus Berg und Tal. Details im verlinkten PDF.
Hier gehts zum Artikel

17.08.2011 - Netzwoche

«Schweizer Taschenmesser des 21. Jahrhunderts»

13.07.2011 - Jungfrau Zeitung

«Alpenkalb-App gehört in jeden Rucksack - Bergportal und Capgemini lancieren kostenlose Outdoor-Applikation»
Zur Standardausrüstung auf Bergtouren gehören heute ein Regenschutz, eine Apotheke und ein Taschenmesser. In Zukunft wird die App «Alpenkalb» auf dem Mobiltelefon ein ebenso unverzichtbarer Begleiter beim Bergsteigen, Skitouren, Klettern, Biken oder Wandern sein.
«Alpenkalb» verspricht wertvolle Informationen, ein einfaches Handling und Sicherheit für unterwegs. Dies macht die App zum Schweizer Taschenmesser des 21. Jahrhunderts für die ganze Outdoor-Community. Die Firma Bergportal GmbH hat die kostenlose Mobile App auf Android- und iPhone-Basis zusammen mit der Management- und IT-Beratung Capgemini entwickelt. Sie dient als Ergänzung zum bestehenden Online-Angebot an Dienstleistungen rund um das Thema Tourenplanung.

Karten immer dabei
Wer in der freien Natur unterwegs ist, muss sich auf seine Touren vorbereiten. Sei es zu Fuss, mit den Ski, dem Snowboard oder als Kletterer in einer Felswand, es braucht Informationen über die Route, die Verhältnisse und die Rückzugsmöglichkeiten. Auch wer die Tourenplanung zu Hause im Internet vornimmt, ist im Gelände doch primär auf «Papier» angewiesen. Notwendiges Kartenmaterial muss bis anhin mit Büchern und Bildschirmausdrucken ergänzt werden. Um diesen «Medienbruch» zu minimieren, stellt die Bergportal GmbH mit der «Alpenkalb»-App eine mobile Ergänzung zu ihren bestens bekannten Internet-Portalen (www.skitouren.ch, www.gipfelbuch.ch, www.bergtour.ch, www.snowboardtouren.net) zur Verfügung.

Funktioniert auch offline
Damit haben Outdoor-Freunde auch von unterwegs aus Zugriff auf Angaben zu über 350 Berghütten, mehr als 7000 Berggipfeln und Tausenden von Routenbeschreibungen. Ab sofort steht die App «Alpenkalb» in einer iPhone- und einer Android-Version für alle Outdoorsportler und -sportlerinnen kostenlos zum Download bereit. Es ermöglicht, den Feedback-Zyklus zwischen den Alpinisten weiter zu beschleunigen, da auch von unterwegs aktuelle Meldungen beispielsweise über Wetter, Schneesituation oder Gletscherzustand hoch- oder runtergeladen werden können. Es schafft zudem die Möglichkeit, wichtige Informationen wie Routenbeschreibungen auf dem Mobiltelefon zu speichern, um diese auch ohne Netzempfang für die Tourenplanung beiziehen zu können. Enthalten ist auch eine Notfallfunktion, um den eigenen Standort einfach an die Rettungskräfte zu melden. Die Funktion «Alpenkalb-Album» bietet ausserdem eine Sammlung der aktuellsten Bilder der Community, die beim Durchblättern zur nächsten Tour anregen sollen. Die Planung dazu ist nur ein Klick entfernt, denn alle Bilder sind mit den jeweiligen Tourenbeschreibungen verlinkt.

Hilfreich bei der Planung
«Alpenkalb» ist ein weiterer Meilenstein in den Anstrengungen der Bergportal GmbH, die Outdoor-Community im deutschsprachigen Alpenraum umfassend mit Tools und Inhalten bei der Tourenplanung zu unterstützen. Die App wurde im Auftrag von Bergportal GmbH durch Capgemini entwickelt, die auf diesem Gebiet über langjährige Erfahrung verfügt. Die Portal- Integration realisierte die digvis GmbH in Zürich. Die App steht den Alpinisten und Alpinistinnen kostenlos zur Verfügung. Die Finanzierung wird über exklusive Werbepartnerschaften ermöglicht. Für den Launch konnte der Outdoor- und Bergsport-Hersteller Salewa gewonnen werden. Pressedienst

07.07.2011 - Obwalden und Nidwalden Zeitung

«7000 Berggipfel und 350 Berghütten im Hosensack - Sarner Firma lanciert Alpenkalb-App für Bergsportler»
Zur Standardausrüstung auf Bergtouren gehören heute ein Regenschutz, eine Apotheke und ein Taschenmesser. In Zukunft wird die App «Alpenkalb» auf dem Mobiltelefon ein ebenso unverzichtbarer Begleiter auf Skitouren, beim Bergsteigen, Klettern, Biken oder Wandern sein.
Die App «Alpenkalb» verspricht wertvolle Informationen, ein einfaches Handling und Sicherheit für unterwegs. Dies macht die Applikation zum Schweizer Taschenmesser des 21. Jahrhunderts für die ganze Outdoor-Community. Die Sarner Firma Bergportal GmbH hat die kostenlose Mobile-App auf Android- und iPhone-Basis zusammen mit der Management- und IT-Beratung Capgemini entwickelt. Sie dient als Ergänzung zum bestehenden Online-Angebot an Dienstleistungen rund um das Thema Tourenplanung.

Ideale Ergänzung
Wer in der freien Natur unterwegs ist, muss sich auf seine Touren vorbereiten. Sei es zu Fuss, mit den Ski, dem Snowboard oder als Kletterer in einer Felswand, es braucht Informationen über die Route, die Verhältnisse und die Rückzugsmöglichkeiten. Auch wer die Tourenplanung zu Hause im Internet vornimmt, ist im Gelände doch primär auf «Papier» angewiesen. Notwendiges Kartenmaterial muss bis anhin mit Büchern und Bildschirmausdrucken ergänzt werden. Um diesen «Medienbruch» zu minimieren, stellt die Bergportal GmbH mit der Alpenkalb-App eine mobile Ergänzung zu ihren bestens bekannten Internet-Portalen wie www.skitouren.ch zur Verfügung.

Moderne Kanäle
Damit haben Outdoor-Freunde auch von unterwegs Zugriff auf Angaben zu über 350 Berghütten, mehr als 7000 Berggipfeln und Tausenden von Routenbeschreibungen. Ab sofort steht die App «Alpenkalb» in einer iPhone- und einer Android-Version für alle Outdoor-Sportlerinnen und Sportler kostenlos zum Download bereit. So wird der Feedback-Zyklus zwischen den Alpinisten weiter beschleunigt, da auch von unterwegs aktuelle Meldungen beispielsweise über Wetter, Schneesituation oder Gletscherzustand hoch- oder runtergeladen werden können. Es schafft zudem die Möglichkeit, wichtige Informationen wie Routenbeschreibungen auf dem Mobiltelefon zu speichern, um diese auch ohne Netzempfang für die Tourenplanung beizuziehen.

Hilfe im Notfall
Enthalten ist in der Applikation auch eine Notfall-Funktion, um den eigenen Standort einfach an die Rettungskräfte zu melden. Die Funktion Alpenkalb-Album bietet ausserdem eine Sammlung der aktuellsten Bilder der Community, die beim Durchblättern zur nächsten Tour anregen sollen. Die Planung dazu ist nur ein Klick entfernt, denn alle Bilder sind mit den jeweiligen Tourenbeschreibungen verlinkt. Pressedienst/Redaktion

Zur neuen App
Die App steht den Alpinistinnen und Alpinisten kostenlos zur Verfügung; die Finanzierung wird über exklusive Werbepartnerschaften ermöglicht. Für den Launch konnte der Outdoor- und Bergsport-Hersteller Salewa gewonnen werden. «Alpenkalb» ist ein weiterer Meilenstein in den Anstrengungen der Sarner Firma Bergportal GmbH, die Outdoor-Community im deutschsprachigen Alpenraum umfassend mit Tools und Inhalten bei der Tourenplanung zu unterstützen. Die App von der Bergportal GmbH in Zusammenarbeit mit Partnern realisiert. (pd)

06.10.2011 - Berg&Ski (2/11)

«bergportal.ch neu mit Event-Rubrik»
Die Online-Plattform bergportal wartet mit einer zusätzlichen Rubrik auf: Neu können User in der Rubrik 'Events' Anlässe ankündigen. Seien es grosse Events, kleinere Vorträge, Umfragen oder Hinweise auf neue Bergsportliteratur - in der neuen Rubrik finden sie Platz. Einzige Voraussetzung: Der Anlasse respektive der Hinweis muss spannend für Bergsportlerinnen und Bergsportler sein. -> bergportal.ch

30.04.2011 - Outdoor Guide

«Berg-Wikipedia»
Die Tourenplanungs-Plattform feiert das 10-Jahr-Jubiläum. 2006 besuchten bereits 850'000 Alpinbegeisterte die zur Bergportal GmbH gehörenden Seiten skitouren.ch, bergtour.ch, snowboardtouren.net sowie gipfelbuch.ch. 2010 waren es 2.8 Millionen Besucher. Für viele sind die Webseiten zum unersetzlichen Tourenplanungsinstrument geworden. Sie bieten nützliche Infos zur Tourenplanung, aktuelle Berichte anderer Bergsportler sowie Last-Minute-Kursangebote. Dabei kann, ganz im Stil von Wikipedia, jeder User sein Wissen teilen und so die Informationen ergänzen und verbessern. Zum Jubiläum gibt es jetzt ein neues Angebot: Ab sofort können unter der Rubrik 'Events' auch Sportanlässe, Produktetests und Diavorträge präsentiert werden.

25.03.2011 - Neue Zürcher Zeitung (NZZ)

«Bergportal feiert Jubiläum»
Die Schweizer Tourenplanungs-Plattform Bergportal feiert das 10-Jahr-Jubiläum. Bereits im Jahr 2006 besuchten 850'000 Bergsportbegeisterte die zur Bergportal GmbH gehörenden Sites skitouren.ch, bergtour.ch, snowboardtouren.net sowie gipfelbuch.ch, 2010 waren es 2,8 Millionen. Die Sites bieten nützliche Infos zur Tourenplanung, aktuelle Berichte anderer Bergsportler sowie Last-Minute-Kursangebote. Dabei kann, ganz im Stile von Wikipedia, jeder User die Informationen ergänzen und verbessern. Ab sofort werden unter der Rubrik 'Events' auch Sportanlässe, Produktetests und Diavorträge präsentiert.

03.10.2011 - Berg&Ski (1/11)

«Online: skitouren.ch feierte Jubiläum»
Im November 2010 hat das Online-Portal skitouren.ch sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Dass ein Internetprojekt so lange besteht, ist keine Selbstverständlichkeit. Der Erfolg der verschiedenen Portale der Bergportal GmbH, zu der auch skitouren.ch gehört, gründet aus Sicht der Betreiber aber auf dem klaren Bedürfnis seitens der Alpinisten zu einem unkomplizierten Austausch von Informationen unter Gleichgesinnten. Und rund um dieses Credo hat sich das Portal seit der Lancierung denn auch ständig weiterentwickelt. Im Sommer 2010 wurde die Eingabe von Verhältnismeldungen nochmals stark vereinfacht. So wurden etwa sämtliche Schweizer Gipfel zentral erfasst, wodurch sich der Autor mehr auf die Verhältnismeldungen konzentrieren kann und weniger auf die Daten wie die Koordinaten, die Höhe des Gipfels und Ähnliches achten muss. Weiterhin besteht für Bergführer die Möglichkeit, über Einträge im "Gipfelbuch" respektive im "TourenFührer" Credits zu sammeln, mit welchen sich anschliessend kostenlos Kurse oder geführte Touren in der "LastMinute"-Rubrik ausschreiben lassen. Eines der jüngeren Projekte zielt ausserdem darauf ab, die Portal-Informationen auf den Smartphones noch einfacher abrufbar zu machen. Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde in diesem Zusammenhang der Community eine erste Applikation mit noch eingeschränkter Funktionalität zur Verfügung gestellt (Pilotversion nur auf Android-Basis; Interessierte können sich bei feedback@bergportal.ch melden). Erste Reaktionen auf diesen Pilotversuch seitens User sind positiv. Und an Ideen für einen Ausbau dieser Applikation, auch für iPhones, mangelt es den Leuten um Bergportal keineswegs. Man darf gespannt sein. -> skitouren.ch [Mike Fries / Bergportal GmbH]

01.11.2011 - Radio Central berichtet...

... über Pinboard / Singletreff auf unseren Portalen (inkl. Kurz-Interview mit Bergportal-Gründer Reto Baur)
MP3-File

12.02.2010 - Pinboard Tourenpartner - in die Alpen (SAC)

«SAC - Die Alpen - Partnerbörsen im Internet haben Hoch-konjunktur...»
Ein Artikel über die Tourenpartnersuche im Internet von Yvonne Kleinlogel am Beispiel der Rubrik Pinboard der Portale von Bergportal.
Partnerbörsen im Internet haben Hoch-konjunktur. Doch Blind Dates in den Bergen haben ihre eigenen Gesetze. Hängt man am gleichen Seil, sind Lust und Frust näher beieinander als beim süffigen Mojito in der Kneipe nebenan.
Hier gehts zum Artikel

11.12.2010 - Neue Zürcher Zeitung (NZZ)

«20 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr»
zz. Seit zehn Jahren stellt die Schweizer Internetplattform www.skitouren.ch Alpinisten Hilfsmittel und Informationen rund um die Tourenplanung im Bergsport zur Verfügung. Mittlerweile zählt die Plattform 20 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr, was sie laut Eigenangaben zu den beliebtesten Portalen dieser Art im deutschsprachigen Raum macht. Zu den am meisten genutzten Funktionen zählen etwa "Gipfelbuch" - Alpinisten berichten hier über ihre Touren und die angetroffenen Verhältnisse am Berg. Zudem wird auch ein Tourenführer mit den unterschiedlichsten Routenbeschreibungen angeboten.

15.12.2008 - Berg & Ski (4 / 2008)

«Bergführer: Kurse ausschreiben im vereinten Bergsportportal»
Der Verein bergportal.ch hat seinen Bergsport-Portalen (www.skitouren.ch, www.bergtour.ch, www.gipfelbuch.ch, www.snowboardtouren.net) vor Kürze ein frisches Kleid mit neuem Layout und Funktionen gegeben und den Inhalt noch besser auf die Bedürfnisse der Alpinisten und Bergführer ausgerichtet. Die meisten Neuerungen gehen denn auch auf Rückmeldungen von Berggängern zurück. Die Rubrik LastMinute für Bergführer wurde beibehalten. Das Eintragen von Kursen ist weiterhin kostenlos, wobei es gilt, sich dafür die notwendigen Credits über Gipfelbuch- und TourenFührer-Einträge zu erarbeiten (und dadurch der Community etwas zurück zu geben). Das Credit-System wurde aber vereinfacht. Ein Kurs "kostet" neu unabhängig von der Dauer 2 Credits. Credits lassen sich im Gipfelbuch (1 Credit/Eintrag) oder über neue Routen-Beschreibungen im TourenFührer (5 Credits/Route) sammeln. Aktuell sind über 50 Bergschulen angemeldet und schreiben Kurse aus. Seit Start der Rubrik wurden auf den Portalen, welche mit über 2 Mio. Besuchern im Jahr zu den grössten im Alpenraum gehören, über 1'500 Kurstage ausgeschrieben. Insbesondere bei Kursen, welche 2-3 Wochen vor der Durchführung noch freie Plätze haben, erweist sich eine Ausschreibung im LastMinute als sehr hilfreich. Gleichzeitig sind Einträge von angemeldeten Bergführern klar mit dem Namen des Bergführer-Unternehmens gekennzeichnet. So entfalten ein hilfreicher Gipfelbuch-Eintrag oder eine gut dokumentierte Routenbeschreibung im TourenFührer ihre Werbe-Wirkung und signalisieren dem Berggänger die Kompetenz des entsprechenden Bergführers.

20.03.2008 - Neue Zürcher Zeitung

«Gut zu wissen»
Tourenführer für Board und Ski - Websites: Im Internet finden sich mehrere Foren für Ski- und Snowboardtourer. Gut besucht ist www.skitouren.ch, ein Forum für Skitourenfahrer wie auch für Snowboardtourer. Spezialisiert auf Boarder ist www.snowboardtouren.net. Beide Seiten bieten ein praktisches 'Gipfelbuch' mit Einträgen anderer Tourenfahrer zu den gefundenen Verhältnissen an Ort und Stelle.

20.11.2007 - Outdoor Guide

«Geballte Toureninformationen»
Das Tourenportal www.basislager.ch ist rechtzeitig vor der anstehenden Tourensaison in das führende Schweizer Portal www.bergportal.ch integriert worden. Diese Verdichtung der tagesaktuellen Touren-Informationen ist für Tourengeher in der Schweiz ein wichtiger Schritt.

10.08.2007 - Berg&Ski 10-2007

«basislager.ch»
Bergportal.ch übernimmt das beliebte Internetportal basislager.ch im Rahmen einer Nachfolgelösung. Basislager verzeichnete zuletzt 50'000 Besucher pro Monat. Mit der Übernahme zählt bergportal.ch nun zu den grössten Bergsteiger-Internetplattformen im deutschsprachigen Alpenraum.

31.07.2007 - webseiten-tipps.ch

«Digitale Anlaufstelle für Tourenplanung, Community etc.»
Bergtour.ch ist ein Muss für alle, die Bergtouren lieben, oder diese Hobby lernen und ausbauen möchten. Detaillierte Angaben (Gipfel, Region, Routenbeschreibung, Angetroffene Verhältnisse, Empfehlungen etc.) zu den einzelnen Touren. Die Auswahl an Touren ist enorm. Zudem können Sie von den Erfahrungen von andern profitieren - das ist in den Bergen sehr wichtig. Auch die Berghütten werden sehr gut beschrieben. Sie finden alles notwendige, um sich entsprechend vorbereiten zu können (Telefon Nr. Hüttenwart, allgemeine Hütteninfos, Empfang Mobiltelefon, Kochmöglichkeit, Anzahl Betten etc.). Bergtouren fördern nicht nur die Gesundheit. Man lernt eine einzigartige Natur und gleichgesinnte Menschen kennen. Wenn man aus dem hekischen Alltag ausbrechen will, sind Wanderungen, Bergtouren (je nach Schwierigkeitsgrad unbedingt in Begleitung mit erfahrenen Berggängern oder Berführer) sehr erholsam. Bergtour.ch ist eine Webseite mit viel nützlichen Infos. Sehr empfehlenswert!!! Bergtour.ch im Überblick: - Gipfelbuch: Touren und Hütten mit Suchfunktion und geografischer Übersicht - Online Tourenführer für die gesamte Alpenregion - Tourenpartner Suche, Fundbüro, Mitfahrzentrale - Ausrüstung - Last Minute für Kurse von Bergführer Unternehmen - Marktplatz: Zu verkaufen, Kaufen und Jobs

15.02.2007 - Berg & Ski 1-2007

«LastMinute auf bergportal.ch»
Der online-Bergsteigertreff bergportal.ch wird inzwischen von 100'000 Alpinisten pro Monat besucht. BergführerInnen haben in der Rubrik LastMinute die Möglichkeit, einfach, schnell und kostenlos Kurse und Touren anzubieten. Ausschreiben darf, wer sich aktiv mit Einträgen ins Gipfelbuch einbringt.

25.01.2007 - LeGardien (Zeitschrift für der Schweizer Hüttenwarte)

«Internet Tourenführer»
Neben dem bestens bekannten "Gipfelbuch" ist unter www.skitouren.ch und www.bergtour.ch neu ein umfangreicher und technisch gut gemachter "Tourenführer" zu finden, der für die Hüttenwarte viel Möglichkeiten eröffnet. Beachtet die Beilage in diesem 'Gardien'!

12.04.2006 - Berg&Ski 4-2006

«Neuer Tourenführer im Wiki-Stil»
Bergportal.ch rüstet auf. Im Unterschied zur bisherigen Funktion "Gipfelbuch", in welcher über die aktuellen Verhältnisse am Berg berichtet wird, sollen im neuen TourenFührer allgemeine Routenbeschreibungen gesammelt werden, die sich unabhängig von den Tagesverhältnissen erfassen und nachschlagen lassen. Diese Einträge können im Wikipedia-Stil von mehreren Autoren bearbeitet und ergänzt werden. Hierzu ist unbedingt die kurze Anleitung zu beachten. Selbstverständlich können dann zu jeder Tour die Einträge zu den aktuellen Verhältnissen abgerufen werden. Dank der bereits bestehenden Datenbank entsteht hier wohl eine der umfassendsten und aktuellsten Tourensammlungen im Web. -> bergtour.ch

28.11.2006 - Outdoor Guide

«Bergsport-Enzyklopädie»
Philippe Meyenhofer / Reto Baur. Vom Erfolg ihrer Bergsport-Portale angespornt, haben die zwei Zürcher im letzten Halbjahr viel Zeit in ihr neues Online-Projekt investiert. Die Tourenportale www.skitouren.ch, www.bergtour.ch und www. snowboardtouren.net sollen um einen Online-Tourenführer erweitert werden. Im Unterschied zur bekannten Rubrik Gipfelbuch, in dem über die aktuellen Verhältnisse am Berg berichtet wird, sollen Routenbeschreibungen gesammelt werden. Vorteil: Das neue Online-Tool ist schneller aktualisierbar als ein Druckerzeugnis, an allen Einträgen können wie bei Wikipedia gleichzeitig mehrere Autoren arbeiten und sich ergänzen und korrigieren, und die Routen werden automatisch mit den neusten Verhältnisberichten aus der Rubrik Gipfelbuch verknüpft. Je mehr Leute mitarbeiten, desto wertvoller wird diese Dienstleistung.

20.10.2006 - bergundsteigen 3/06

«Online-Tourenführer auf Bergportal»
Reto Baur und Philippe Meyenhofer haben im Jahr 2000 mit skitouren.ch ihr erstes Portal als kleines Privatprojekt gestartet. Inzwischen haben sie einen anständigen Job und führen die dazugekommenen Seiten bergtour.ch, skitouren.ch und snowboardtouren.net nebenbei weiter, auch gipfelbuch.ch pflegen sie gemeinsam mit bergpunkt. Die Zugriffszahlen können sich mehr als sehen lassen und vor kurzem wurde das Angebot um einen Online-Tourenführer erweitert. Im Gegensatz zu bisher stehen hier nicht aktuelle Infos, sondern Routenbeschreibungen mit allen Vorteilen des Mediums Internet im Vordergrund:
- Der Tourenführer ist ein Online-Tool und somit viel schneller und direkter aktualisierbar als irgendein Printmedium.
- An sämtlichen Einträgen können mehrere Autoren gleichzeitig arbeiten und die Einträge so gegenseitig laufend ergänzen und bereichern. Ganz im Wikipedia-Stil.
- Sämtliche Routen werden automatisch mit den neuesten Verhältnisberichten aus der Rubrik Gipfelbuch verknüpft. So findet man gleichzeitig eine top-aktuelle Routenbeschreibung inkl. der jüngsten Verhältnisse vor Ort. Dieser Tourenführer wird auf allen Portalen integriert - wir wünschen viel Erfolg.
www.bergportal.ch

10.11.2006 - 20Minuten (Pendlerzeitung)

«Tourenführer online»
ZÜRICH - Ab sofort können sich Berg- und Touren-Begeisterte auf dem Netz umfassend informieren. Der neue Online-Tourenführer www.bergtour.ch bietet nebst aktuellen Meldungen über die Verhältnisse vor Ort auch Wegbeschreibungen. Da die Nutzer auch gleichzeitig die Autoren sind, wird der Umfang der Informationen ständig wachsen.

10.11.2006 - Bergsteiger

«Zum Berg surfen»
[11.10.2006] (tb) ? Vielen Bergsportlern nicht nur in der Schweiz sind die Websites www.skitouren.ch, www.bergtour.ch und www.snowboardtouren.net inzwischen wohlbekannt. Für viele Gipfel und Routen in den Alpen finden sich dort aktuelle Informationen zu den Verhältnissen vor Ort. Das Konzept ist überzeugend: Jeder angemeldete Bergsportler kann seine Erfahrungen auf Tour zeitnah online stellen. Die Macher der Websites, der nicht-kommerzielle Verein bergportal.ch, haben das Online-Angebot jetzt erweitert. Im Unterschied zur bereits etablierten Rubrik »Gipfelbuch« bietet die neue Rubrik »TourenFührer« Routenbeschreibungen. Das Konzept der Website bleibt dabei gleich: Als Autoren fungieren nicht die Website-Betreiber, sondern die Leser. Derzeit hält sich das Angebot an Beschreibungen allerdings noch in Grenzen. Für die Bayerischen Alpen war zum Beispiel zu Redaktionsschluss noch keine Beschreibung online.

03.01.2006 - The Box (Nr. 43)

«Snowboardtouren.net»
Sucht ihr den Austausch mit andern Snowboard-Tourern? Auf dieser Website findet ihr zum Beispiel im Gipfelbuch laufend Berichte über Touren, die in der ganzen Schweiz unternommen wurden. Dabei gibt es neue Routen zu entdecken, über bestehende Wissenswertes zu erfahren, aber auch der Austausch findet statt, und das ist wohl das Wichtigste. Es lässt sich da mit anderen Gleichgesinnten über das Touren mit den Boards diskutieren, ohne sich an die Skitourengänger anbiedern zu müssen (denen ja die Boarder mit den Schneeschuhen immer die Spur kaputt machen). Weiter gibt es alle nötigen Links für die Tourenplanung, Tipps, einen Marktplatz, wenn ihr etwas verkaufen wollt oder sucht, und ein Pinboard, wo ihr Leute für eure nächste Tour organisieren könnt. Bis am 17. April 2006 läuft auch ein Fotowettbewerb zum Thema Aufstieg und Powder Riding. Ganz einfach eure besten Freeridebilder uploaden, und schon seid ihr dabei. Zu gewinnen gibt's attraktives Tourenmaterial wie Jacken, Karten und Schneeschuhe.

22.02.2006 - Tagesanzeiger (Reisen -> Im Internet)

«Snowboard- und Skitouren»
Noch liegt in den Bergen genug Schnee, dass Ski- oder Snowboardtouren möglich bleiben. Wer eine Tour plant, sollte sich aber gut vorbereiten. Hilfe bringen die Seiten www.snowboardtouren.net und www.skitouren.ch. Beide Sammlungen erscheinen auf den ersten Blick etwas spärlich, in der Rubrik «Gipfelbuch» finden sich aber viele nützliche Informationen. Hier platzieren Tourengänger Berichte über Routen, die sie absolviert haben. Das verschafft anderen Ausflüglern Informationen über die Strecke - zum Beispiel über die Schneesituation, über schwer befahrbare Passagen oder über den besten Weg für den Aufstieg. Mit etwas Glück findet man auch ganz frische Berichte, zum Beispiel über die Verhältnisse vom Vortag. Oft sind sogar Fotos beigefügt, und wer direkt mit den Tourengängern Kontakt aufnehmen möchte, findet dazu deren E-Mail-Adresse. Eine Suchfunktion sowie eine interaktive Karte, auf der die Touren eingezeichnet sind, ermöglichen es, Berichte über die gewünschte Route ausfindig zu machen. Und wer noch keine Begleitung hat, dem ist ein Blick in die Rubrik «Pinboard» zu empfehlen. Hier stehen immer Tourenbegeisterte in den Startlöchern, die noch einen Partner für das Abenteuer im Schnee suchen. (miw) www.snowboardtouren.net www.skitouren.ch Weitere Links: www.basislager.ch; für Touren in Deutschland und Österreich: www.tourentipp.de und www.bergzeit.de/skitouren.htm

20.02.2006 - 7sky mag

«Informationsportal snowboardtouren.net»
www.snowboardtouren.net: Auf diesem Informationsportal wirst du nicht nur aktuelle Informationen zu den Schneeverhältnissen in verschiedenen Tourengebieten, sondern auch eine umfassende Sammlung von Hintergrundwissen zum winterlichen Bergsport finden.

15.02.2006 - 20Minuten (Pendlerzeitung)

«Snowboardtouren»
ZÜRICH - Unerlässlich bei einer Snowboard-Tour ist eine gute Planung und Vorbereitung. Das Portal www.snowboardtouren.net bietet eine Plattform für den Austausch von aktuellen Informationen zu den Schneeverhältnissen in verschiedenen Tourengebieten. Auch Hintergrundwissen und weitere Dienstleistungen, die den Wintersport betreffen, kommen nicht zu kurz.

25.01.2006 - LeGardien (Zeitschrift der Schweizer Hüttenwarte)

«'Gipfelbuch'»
Dieser Ausgabe liegt eine bezahlte Werbebeilage von www.skitouren.ch und www.bergtour.ch bei. Speziell bekannt sind die beiden Portale wegen der Rubrik "Gipfelbuch", welche auch direkt über www.gipfelbuch.ch zugänglich ist. Dieses tausendfach genutzte Internet-Gipfelbuch hat sich in den letzten Jahren zu einer Referenz im Schweizer Alpinismus gemausert: topaktuelle Touren-Infos, die nicht nur von zahlreichen Alpinisten, sondern auch von vielen Hütten genutzt werden. Wir können Euch diese Werbemöglichkeit für Eure Hütte sehr empfehlen. Das Angebot der Berggänger und Idealisten Philippe Meyenhofer & Reto Baur ist nach wie vor gratis, ohne dass der geringste Haken dabei wäre, ausser zehn Minuten Zeitaufwand, um einen Hütten-Eintrag zu erstellen, oder fünf Minuten, um ihn zu aktualisieren. - Allez-y! (Präsentation, Navigation etc. leider nur auf deutsch, was aber kein Hindernis ist, einen Eintrag in français, italiano oder gar rumantsch hineinzusetzen.)

17.01.2006 - twoleftfeet.ch

«snowboardtouren.net»
13. dezember 2005 - seit diesem november ist das informationsportal » snowboardtouren.net online abrufbar. mit dieser lancierung vervollständigt der nicht-kommerzielle verein » bergportal.ch, der sich über sponsorenbeiträge namhafter hersteller von outdoor- equipment finanziert, sein informationsangebot im bereich bergsport. im winter 2000 präsentierte der verein mit skitouren.ch erstmals eine plattform für den informationsaustausch unter tourengängern. im frühling 2003 kam das sommer-portal » bergtour.ch hinzu. was unter freunden begann, etablierte sich rasch zu einer der grössten bergsport-plattformen im deutschsprachigen alpenraum mit insgesamt 850'000 besuchern im jahr 2005. um der steigenden nachfrage im bereich snowboardtouren gerecht zu werden, hat der verein mit unterstützung der sponsoren msr und nike acg nun die neue webseite snowboardtouren.net lanciert. snowboardtouren.net richtet sich an all jene snowboarder, die die herausforderung des tourensports suchen. der reiz, abseits von überfüllten pisten schneebedeckte hänge aus eigener kraft zu erklimmen und anschliessend in unberührter natur eine talabfahrt im tiefschnee zu geniessen, spricht immer mehr snowboarder an. aufgrund der risiken ist eine fundierte planung und vorbereitung einer snowboard-tour unerlässlich. das portal snowboardtouren.net bietet dafür die nötige unterstützung. die plattform ermöglicht den einfachen austausch von aktuellen informationen zu schneeverhältnissen in verschiedenen tourengebieten. snowboardtouren.net bietet auch eine umfassende sammlung von hintergrundwissen zum winterlichen bergsport und verschiedene weitere hilfreiche dienstleistungen. die erfahrung der letzten jahre mit skitouren.ch und bergtour.ch hat gezeigt, dass der einfache austausch von informationen unter bergsportlern rege genutzt und von den plattform-besuchern sehr geschätzt wird. weiter infos erhaltet ihr unter » snowboardtouren.net

28.10.2005 - OutdoorGuide

«Virtuelle Informationsscheibe»
Als die zwei Studenten Philippe Meyenhofer und Reto Baur im Jahr 2000 in eigener Initiative die Website www.skitouren.ch starteten, nutzten gerade mal 20'000 Personen die Informationsplattform für Tourengänger. Fünf Jahre später sind es für die zwei Websites www.skitouren.ch und www.bergtour.ch bereits 850'000 User. Treibende Kraft sind auch heute noch die zwei aktiven Tourengänger, die zwar mittlerweile in Jurisprudenz und Betriebsökonomie promoviert haben, in ihrer knappen Freizeit die Portale aber immer noch mit viel Energie und Elan weiterentwickeln. Davon profitieren alle Tourengänger, die sich teilweise täglich über die herrschenden Tourenverhältnisse in der Schweiz und im Alpenraum informieren, Erfahrungen austauschen oder Tourenpartner suchen. Rechtzeitig auf die kommende Wintersaison lancieren die umtriebigen Zürcher im November die erste Tourenplattform für Snowboarder www.snowboardtouren.net - am Erfolg zweifelt niemand.

05.01.2005 - Bergsteiger

«skitouren.ch - Innovatives Portal mit grossem Nutzwert»
Liegt genug Schnee? Ist der Gipfelgrat vereist? Hat die Hütte wirklich offen? - drei von vielen Fragen bei der Planung von Skitouren. Die Website www.skitouren.ch kann sie mit etwas Glück beantworten. Das Prinzip ist einfach: Wer eine Tour gemacht hat, kann seine Erfahrungen ins Netz stellen. Durch die stark gestiegene Bekanntheit sind auf der Website inzwischen erstaunlich viele Touren aufgelistet. Und mit den Informationen lässt sich tatsächlich in der Praxis arbeiten. Man kann eigentlich nur hoffen, dass dieses Prinzip Schule macht und ein entsprechendes Angebot bald auch für den Ostalpenraum zur Verfügung steht. Denn skitouren.ch deckt - zumindest bislang - fast ausschliesslich den Schweizer Alpenraum ab. Ein entsprechendes Sommerangebot findet sich übrigens unter www.bergtour.ch. Beide Portale werden von einem nicht-kommerziellen Verein unterhalten.

02.01.2004 - DAV Panorama

«Skitouren im Web»
Eine digitale Anlaufstelle für alle, die sich für Skitouren im Alpenraum mit Schwerpunkt Schweiz interessieren, will das Winterportal skitouren.ch sein. Geboten werden u.a. allgemeine Infos zum Thema - von der Lawinenkunde über Alpintechnik bis hin zum Material -, eine Tourendatenbank mit umfassenden Berichten von Tourengehern, Hüttenwarten und Bergführern und ein Kontaktforum, das Interessenten ermöglicht, sich auszutauschen und Partner für gemeinsame Touren zu finden. Zwar bietet die Website auch Informationen für Anfänger in Sachen Skitouren, im Fokus der Anbieter stehen jedoch erfahrene Alpinisten, die online an die Tourenplanung gehen. Info: www.skitouren.ch

03.11.2004 - Neue Zürcher Zeitung (NZZ)

«Bergforum im Internet»
chk. Unter www.bergportal.ch findet der Alpinist zwei Bergsport-Portale, die von einem nicht kommerziellen Verein betrieben werden: www.skitouren.ch und www.bergtour.ch; als weiteres Produkt gehört www.gipfelbuch.ch (in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Alpinausbildung «bergpunkt») dazu. Erklärtes Ziel der genannten Internet-Sites ist die Unterstützung der Alpinisten bei der Tourenplanung, die Zurverfügungstellung von Plattformen sowie ein grosses Informationsangebot. Eine sogenannte Community-Plattform, wie es die erwähnten Foren sind, ist nur so gut, wie ihre Einträge zahlreich und aktuell sind: Alpinisten tragen laufend ihre Erfahrungen - z. B. über die Verhältnisse und Besonderheiten auf einer eben unternommenen Ski- oder Bergtour - ein. Inzwischen scheint dies gut zu funktionieren: Im Jahr 2003 wurden die Portale, die von verschiedenen Unternehmen aus der Bergsport-Branche unterstützt werden, von über 200 000 Besuchern angewählt. Die Informationen - in Form von PDF-Files, die heruntergeladen werden können, Merkblättern, die bestellt werden können, und zahlreichen Links - sind zudem breit und aktuell. So sind diese Portale für den Alpinisten, der sich gerne über das Internet informiert, wirklich von Nutzen.

12.02.2003 - Berg&Ski Nr.4/2002

«Ein virtuelles Informationsforum für Skitourenverhältniss»
Seit Anfang November besteht im Internet ein virtueller Treffpunkt, auf dem sich Skitourengeher über die aktuelle Schnee- und Lawinensituation in einem Tourengebiet oder auf einer Skitour informieren können. Diese Website ist als Gemeinschaftsprojekt der Betreiber skitouren.ch und Bergpunkt, dem Zentrum für Alpinausbildung und Beratung, unter dem Domainnamen www.gipfelbuch.ch eingerichtet. Auf dieser Plattform können Bergführer und andere erfahrene Tourengänger die angetroffenen Verhältnisse eines ganzen Gebietes oder einer einzelnen Skitour eintragen. Die eingehenden Angaben werden eins zu eins aufgeschaltet und deren Inhalte nicht überprüft. Die Idee für diese Website entstand aus einer Zusammenarbeit der Bergführer Emanuel Wassermann und Michael Wicki (Worb) mit den Betreibern von www.skitouren.ch Reto Baur und Philippe Meyenhofer (Winterthur). Hinter der Idee steht die Absicht, Skitourengängern eine Plattform zum Informationsaustausch zu bieten. Die Vereinigung Schweizer Hüttenwarte und das Eidgenössische Schnee- und Lawinenforschungsinstitut (SLF) haben sich ebenfalls für die Gipfelbuch-Plattform interessiert und sich damit verlinkt. Einzelne Hüttenwarte werden im Gipfelbuch über die Schnee- und Lawinenverhältnisse in der Umgebung ihrer Hütte informieren. Die Betreiber der Plattform geben aber zu bedenken, dass alle Eintragungen über beobachtete Schnee- und Lawinensituationen privaten Charakter haben und dass sie für die Richtigkeit der Eintragungen nicht einstehen können. (gh)

01.09.2003 - Schweizer Familie

«Angeklickt: www.skitouren.ch»
Im Forum für Ski- und Snowboardtouren tauschen sich Tourengänger aus der ganzen Schweiz aus. Auf der nicht kommerziellen Seite gibts auch Veranstaltungshinweise, Sicherheitstipps, Links und einen Marktplatz. In der Rubrik «Gipfelbuch» berichten Skitourengruppen über ihre Ausflüge. Empfohlen von: Bruno Kneubühler, Messen.

12.01.2002 - PCtipp

11.06.2002 - PCtip

«WebTipp: Pulverschnee und Sonnenschein»
Das Forum für Ski- und Snowboardtouren bietet einen unkomplizierten Austausch unter den Wintersportlern mit Infos zu aktuellen Winterrouten und vielen nützliche Links. www.skitouren.ch dient Schnee- und Bergfreaks als Kontaktforum, sei es, um eine neue Gruppe zusammen zu stellen oder auch um Erfahrungen auszutauschen. Die Rubrik «Gipfelbuch»bietet eine geeignete Plattform, um einen Beschrieb der Tour einzutragen. Damit die Bergtour nicht zum Albtraum wird, wird der Tourenplanung viel Gewicht beigemessen. Links zu diversen Themen wie Alpentechnik, Ausrüstung, Lawinenkunde, Rettung, Wetter etc. sind selbstredend aufgeführt. Der Ausbildungsanbieter «Bergpunkt» verhilft dem Anfänger, der Anfängerin in Praxiskursen zum nötigen Know-how. (bh)

03.01.2002 - Die Alpen (Zeitschrift des Schweizer Alpen-Clubs

«www.skitouren.ch»
Das Forum für Ski- und Snowboardtouren bietet auf der nicht kommerziellen Website www.skitouren.ch den unkomplizierten Austausch unter den Tourengängern mit Infos zu aktuell durchgeführten Wintertouren, Partnersuche für Touren usw. (Rubrik Agenda, Verschiedenes)

02.01.2002 - smile, Schweizer Magazin über Internet Lifestyle und Entertainment

In der Kategorie "Ski" ist skitouren.ch von den besten 10 Sites auf Rang 8 nach folgenden Websites: Hermann Maier, Pirmin Zurbriggen, Sonja Nef, Ski WM 2003, Lauberhorn, Schnee.ch und Powderhausen.

05.05.2001 - Monatsbulletin der SAC-Sektion Basel

Schon seit geraumer Zeit versuchen verschiedene Mitglieder unseres Vereins, Touren ausserhalb des regulären Programms zu organisieren. Hintergrund sind z.B. die momentanen günstigen Verhältnisse oder der eigene Terminplan. Daneben gibt es aber auch immer mehr BergsteigerInnen, welche nicht im Rahmen eines Vereins unterwegs sein möchten. Ich selbst sehe dieses Angebot als Ergänzung und nur teilweise als Konkurrenz. Ich möchte hier skitouren.ch vorstellen: Dies ist ein Forum für Anbieter und Interessierte, welche in losem Verhältnis zusammen Ski- und Snowboardtouren unternehmen wollen. Die Site bietet neben diesem Angebot auch viele weitere Tipps und eine breite Palette für Kurzentschlossene und für die (Berg-)Partnersuche. Ganz frei von Zwängen ist aber auch dieses Vorgehen nicht, darauf weisen die Betreiber explizit hin. Persönlich möchte ich hier auch auf einen Artikel in der NZZ von Jürg Naef, Bergführer und Jurist, hinweisen (Alpinismusbeilage März 01). Dieser besagt ganz knapp zusammengefasst, dass der/die Erfahrenste die Garantenstellung bei Bergtouren übernimmt. Ich hoffe, dass der SAC Basel alsbald seine Tourenbörse aufs Netz bringt, denn die Konkurrenz schläft nicht, und diese ist z.B. bei den Alpinschulen zu suchen, welche das Forum "KletterpartnerIn gesucht" schon längst entdeckt haben (z.B. hoehenfieber.ch). Anbieten und Anmelden: Hier im Bild links die Rubrik Touren. Die Site ist sehr einfach und bedienerfreundlich aufgebaut. Einen Wermutstropfen gibt es aber: die Startseite hat bei uns recht lang zum laden gehabt. Schade, der Karten-Schnickschnack im Hintergrund ist unnötig. Guido Köhler

04.01.2001 - Coopzeitung

«Medien/Internet (12/2001)»
Auf Skitouren Ski- und Snowboardtouren-Freaks treffen sich auf der privaten, kommerzfreien Plattform www.skitouren.ch und bilden spontan übers Netz Gruppen zum gemeinsamen Skiausflug über die Bergflanken. Diskussionsforen dienen dem Austausch von Infos und Ideen. Was neben Lawinenschaufel und Regafunk noch alles in den Rucksack gehört, ist der Packliste zu entnehmen. Im Gipfelbuch werden schliesslich all die Touren eingetragen, die auf diesen Seiten ihren Anfang genommen haben.

03.01.2001 - PCtipp

02.08.2001 - Internet Standard

Share |